amiron Treuhand GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Artikel der Ausgabe Herbst 2018

  •  

    Umsatzsteuersätze in der ...

    Aktuelles EuGH-Urteil

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Ankauf von Hotelzimmerkontingenten

    Gewerbesteuerpflicht?

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Verzehr an Ort und Stelle

    Finanzverwaltung zur Umsatzsteuerpflicht

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Hotelserviceleistungen und ...

    Conciergeleistungen

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    City Tax

    Städte und Gemeinden sind in den letzten Jahren aufgrund leerer Kassen „kreativ“ geworden.

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Leistungen einer Dinnershow

    Strittig war der richtige Umsatzsteuersatz für ein Leistungsbündel aus Unterhaltung und der ...

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Kaffee- und Getränkeautomat: ...

    Gastronominnen und Gastronomen haben in ihrem Gaststätten- bzw. Hotelbetrieb häufig Kaffee- oder ...

    Lesen Sie mehr ...
  •  

    Geldspielautomaten

    An der Tatsache, dass Umsätze aus dem Betrieb von Geldspielautomaten steuerbar und steuerpflichtig ...

    Lesen Sie mehr ...

Kaffee- und Getränkeautomat: Vorsicht Steuerfalle

Gasthaus

Exakte Aufzeichnungen erforderlich

Gastronominnen und Gastronomen haben in ihrem Gaststätten- bzw. Hotelbetrieb häufig Kaffee- oder Getränkeautomaten aufgestellt. In diesem Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Geldspeicher dieser Automaten täglich geleert und die Geldbestände gezählt und aufgezeichnet werden. Die Notwendigkeit der täglichen Leerung ergibt sich aus der Rechtsgrundlage des § 146 Abs. 1 Satz 2 Abgabenordnung / AO. Danach sind „Kasseneinnahmen und Kassenausgaben täglich festzuhalten“.

Geldspeicher ist Kasse

Der Bundesfinanzhof (BFH) vertrat im Urteil vom 20.3.2017 (Az. X R 11/16) die Auffassung, dass auch ein Geldspeicher eines Geldeinwurfautomaten eine Kasse darstellt. Der BFH sieht es nicht als genügend an, wenn der Hotelier die Geldmünzen zeitlich später durch die Bank bei Einzahlung auf ein Bankkonto zählen lässt. Denn wie in den Fällen einer verzögerten Verbuchung stellt eine nachträgliche Zählung und Aufzeichnung „keinen wirksamen Schutz gegen die, bei solchen, den offenen Ladenkassen ähnelnden Geldbehältern, bestehende Manipulationsanfälligkeit“ dar, so der BFH.

Kassennachschau

Besonders im Zusammenhang mit der seit 2018 regelmäßig praktizierten Kassennachschau der Finanzverwaltung sollten Hoteliers und Gastronomen daher die Geldbestände bereits im Zeitpunkt der (erstmaligen) Entleerung zählen und festhalten. In dem konkreten Urteilsfall betonte der BFH die Notwendigkeit, dass ein Unternehmer jederzeit eine Kassensturzfähigkeit zu gewährleisten hätte. Wichtig in diesem Zusammenhang ist außerdem ein adäquater Nachweis, dass eine tatsächliche Auszählung stattgefunden hat.

Stand: 25. September 2018

amiron Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft work Pettenkoferstraße 1c 87439 Kempten Deutschland work +49 831 52239-0 fax +49 831 52239-20 www.amiron-treuhand.de 47.730794 10.304189
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369